Die Gründe für die vegane Ernährung sind so vielfältig wie sinnvoll.  Für die Gesundheit ist fleischlose Kost sehr vorteilhaft,  da sie das Verdauungssystem entlastet,  pflanzlichen Fette wesentlich besser verstoffwechselt werden und keine Ablagerungen in den Arterien verursacht.  Pflanzliche Nahrung  beugt Übersäuerung vor und harmonisiert unseren Mineralstoff-, Vitamin- und Spurenelementehaushalt.

Für das Leben der Tiere ist es erst recht von Vorteil,  wenn wir sie nicht nur als reine Nahrungslieferanten sehen.  So wie sie heute behandelt werden,  sind sie eine Gefahr für unsere Gesundheit,  da sie in viel zu kleinen Zellen ohne Licht und Bewegung ein schlimmes Leben fristen,  das in einer unwürdigen Schlachtpraxis endet.  Dieses Fleisch ist so voll von Stresshormonen,  Antibiotika,  Wachstumshormonen und billigem Futter dass es auf keinen Fall gut für unseren Körper ist.

Dagegen steht die vegane Küche,  die immer phantasievoller,  kreativer und genussvoller wird.  Sie wird gespeist aus der arabischen,  marokkanischen,  asiatischen,  makrobiotischen und rohköstlichen Küchentradition.  Vegane Ernährung – so wie ich sie koche – ist hochenergetisch,  kohlehydratarm,  biologisch und lecker.  Dazu gehören frische biologisch erzeugte Gemüse und Obst,  viele Kräuter und Gewürze und gute Fette und Proteine.

Der Kochkurs soll Kenntnisse über schmackhafte Alternativen zu Fleisch,  Milcherzeugnissen und Zucker vermitteln.  Die Gerichte sind einfach zu kochen und auch für Berufstätige zeitlich gut zu bewältigen.

 

Beispiele für Inhalte eines Kochkurses

Als Starter einen grünen Smoothie aus Kräutern der Saison (Petersilie,  Kapuzinerkresse,  Minze…) grünem Blattgemüse (Blätter von Wirsing,  Kohlrabi,  Radieschen…) und Obst (Melone, Banane, Beeren, Orange…)

Vegane Frühstücksvariante:   Geröstetes Quinoamüsli mit Kürbiskernen,  Obst und Sojajoghurt

Vorspeise:  Vollwertcracker mit Humus,  Erbsenmus und Mandel-Paprika-Blumenkohlsalat / Couscous Salat

Hauptspeise:  Veggieburger aus Zucchini und Cannellibohnen,  gebratener Seitan mit Zwiebelconfit und gebratenes Gemüse mit Rosmarin

Nachspeise:  Schoko-Cranberry-Crunchies und  Kokos-Panna Cotta